1. FC Oldenburg stellt sich neu auf

22. März 2015

Mit der diesjährigen Generalversammlung des 1. FC Oldenburg endeten zwei langjährige und prägende Kapitel im Vorstand des B-Ligisten. Denn auf dem Programm standen neben wichtigen Wahlen, wie die des Geschäftsführers, des 2. Vorsitzenden, sowie allen drei Jugendobmännern, auch die Verabschiedung zweier wichtiger Stützen des Vereins im Vordergrund.
Nachdem der 1. Vorsitzende Josef „Toni“ Gerwing viele interessierte Vereinsmitglieder begrüßte und die Versammlungspunkte verlas, blickte Geschäftsführer Heinz Könning auf das sportliche Jahr 2014 zurück und führte die positive Entwicklung der 1. Mannschaft auf. Vom glücklichen Klassenerhalt im Relegationsspiel der Saison 2013/14 bis zum aktuellen 2. Platz in der Kreisliga B machte die Mannschaft sportlich einen großen Schritt. Könning erwähnte weiter, dass nach dem abgeschlossenen Kabinenanbau auch die Modernisierung des Vereinsraumes abgeschlossen wurde.
Anschließend führte Jugendgeschäftsführer Dirk Kahla einen Rückblick auf das vergangene Jahr im Jugendbereich auf. Positiv bemerkte er, dass alle Altersklassen mit Jugendmannschaften abgedeckt wurden, von der G-Jugend bis zur A-Jugend. Die sehr erfolgreiche Kooperation mit verschieden Ahauser Kindergärten soll dabei auf jeden Fall weitergeführt werden. Mit seinem Schlusswort wies Kahla noch auf das traditionelle FCO-Fußball Camp hin, das in diesem Jahr vom 27. bis zum 29. März stattfindet.
Nach dem ausführlichen Kassenbericht von Ralf Wening wurde dem Vorstand Entlastung erteilt. Bei der anschließenden Kassenprüferwahl wurde Patrick Lehr einstimmig für zwei Jahre gewählt.
Nachdem Heinz Könning als Geschäftsführer und Hermann Fedder als Chronist nach Jahrzehnten der Vorstandsarbeit nicht mehr kandidieren wollten, wurde eine Neuausrichtung im Vorstand angestrebt. Beide waren 1970 Gründungsmitglieder und gewannen als Spieler mit dem FCO unzählige Titel, wie den Stadtpokal, den Kreispokal oder auch die Westfalenmeisterschaft um nur einige zu nennen. Fedder bestritt dabei 935, Könning 1216 Spiele. Schon während ihrer Zeit als Spieler waren beide aktiv im Vorstand vertreten. Hermann Fedder zunächst als Beisitzer, später als Chronist zuständig für die Spielstatistiken. Heinz Könning, seit 2007 Geschäftsführer, war unter anderen Schriftführer, Platzwart und auch Jugendtrainer. Beide hinterlassen eine große Lücke, die nun von den verbleibenden Vorstandsmitgliedern versucht wird zu schließen. Hierfür dankte ihnen Josef Gerwing als langjähriger Weggefährte mit einer Laudatio, die zu Recht alle Punkte ihres Handelns anschnitt.
In Zukunft wird sich Könning um die Wartung der Platzanlage und des Vereinsheimes kümmern, sowie im Ehrenvorstand aktiv sein. Des Weiteren bleibt er dem Verein auch als Jugendtrainer erhalten. Zu seinem Nachfolger als Geschäftsführer wurde Dirk Kahla gewählt, der zuvor Jahrelang mit sehr großem Erfolg die Jugendabteilung mit aufgebaut hatte. Hermann Fedder bleibt dem Verein im Ehrenvorstand und als aktives Mitglied erhalten.

Weitere Ergebnisse der Wahlen wie folgt:
2. Vorsitzender Norbert Nienhaus
Geschäftsführer Dirk Kahla
2. Kassierer Ralf Wening
3. Kassierer Josef Segeler
1. Schriftführer Christian Coche
1. Jugendobmann Kai Gerstenberger
2. Jugendobmann Torsten Herwing
3. Jugendobmann Sebastian Schwieters
Öffentlichkeitsarbeit Thomas Doedt
Beisitzer Tobias Segeler