II. tut sich schwer gegen Legden

14. Oktober 2014

Trotz eines am Ende klaren 4:1 Sieges beim SUS Legden III taten wir uns gerade in der ersten Hälfte schwer das Spiel in unsere Richtung zu lenken.

Wir waren eigentlich von Anfang an bemüht das Spiel zu unseren Gunsten zu leiten doch in der 10.min mussten wir das 0:1 schlucken. Nachdem wir bei einem langen Ball auf Abseits spekulierten, der Pfiff fiel aber aus, stand der Legdener Stürmer alleine vor Benjamin Iwan und ließ ihm keine Chance. Fortan drückten wir Legden weiter in deren Hälfte und kamen auch zu guten Chancen, doch fehlte uns die Ruhe am Ball für einen vernünftigen Abschluss. Jedoch in der 38.min war dann Patrick Mathias zum 1:1 erfolgreich. Er nahm ein hohen Ball von Sebastian Naber volley und knallte den Ball in den Winkel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drängten wir auf das zweite Tor. Es dauerte aber bis zur 60.min ehe das 2:1 fiel. Jens Massing konnte einen schlechten Abschlag des Legdener Torwarts annehmen, setzte sich dann gegen drei Gegenspieler durch um dann doch am Keeper zu scheitern. Den Nachschuss dann konnte Patrick im Tor unterbringen. Es dauerte keine fünf Minuten und legten nach. Nach einem misslungenen Ball der Legdener Abwehr kam Patrick an die Murmel. Er setzte Alexander Heidemann in Szene der in der 65.min das 3:1 erzielen konnte. Den Endstand zum 4:1 in der 87.min erzielte ebenfalls Heidi. Alexander Zukunft schlug einen langen Ball. Patz, aus dem Abseits kommend, riss ein Loch in die Abwehr in das Heidi lief. Heidi überlief den Keeper und schob zum Tor ein.

Fazit: In diesem Spiel fehlte uns vorne sowie hinten die nötige Ruhe am Ball um das Spiel schon frühzeitiger entscheiden zu können. Mit fehlender Konzentration in einigen Szenen, sowie mangelnde Absprachen untereinander machten wir uns das Leben selber schwer.

1.FC Oldenburg Ahaus II:

Benjamin Iwan, Alexander Zukunft, Andreas Hackmann, Tobias Segeler, Rene Tembrink, Michael Hirte, Sebastian Naber, Matthias Effsing, Patrick Mathias, Alexander Heidemann, Jens Massing, Patrick Gregor, Johannes Scheer, Andre Korthues

Tore:

0:1 (10.), 1:1, 2:1 Patrick Mathias (38., 60.), 3:1, 4:1 Alexander Heidemann (65., 87.)