Unser Verein

  • Geschichte
  • sportliche Erfolge
  • Vorstand
  • Mitglied werden

1886 – Die Jutefabrik Ahaus errichtet ihre Arbeitersiedlung die „Kolonie Oldenburg“. Sie entstand in einem Teil des damaligen Ammeln. Der Name „Oldenburg“ führt laut Recherchen auf die alte Flurbezeichnung „die Ollenburg“ zurück.

1899 – Am 1. Juni 1899 wurde der Schützenverein „Oldenburg“ gegründet. In den ersten Jahren kannte man ihn als Schützenverein „Neu-Oldenburg“.

1970 – Der Verein 1. FC Oldenburg entstand im April 1970. Damals zunächst als Thekenmannschaft der Gaststätte „Oldenburger-Eck“ in der Freizeitliga.

1980 – Aufgrund der sportlichen Erfolge und ansteigenden Spieler- & Mitgliederzahlen entschloss man sich im Jahr 1980 dem Fußball- und Leichtatletikverband Westfalen im Bereich des Freizeit- und Breitensportes beizutreten. Die Erfolge blieben im Ahauser „Oldenburger-Land“ nicht aus und die Sportstätte um Platz, Kabinen und Clubheim wurden nach einer weiteren Mannschaftsanmeldung im Freizeitfußball ausgebaut.

2005 – Anschluss des 1. FC Oldenburg an den DFB im offiziellen Fußballbereich des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW).

2012-2013 – Meister der Kreisliga C

2005-2006 – Meister der Kreisliga D

2005-2006 – 3. Platz bei der Hallen-Stadtmeisterschaft

Insgesamt:

2 x Westfalenmeister des FLVW
1 x Großkreismeister
4 x Kreismeister
3 x Kreispokalsieger
13 x Stadtmeister
5 x Stadtpokalsieger

Vorstand

GESCHÄFTSFÜHRER

1. VORSITZENDER

2. VORSITZENDER

1. SCHRIFTFÜHRER

2. SCHRIFTFÜHRER

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

1. KASSIERER

2. KASSIERER

3. KASSIERER

BEISITZER

1. JUGENDOBMANN

2. JUGENDOBMANN

3. JUGENDOBMANN

fco_workshop_2

(v.l.n.r.: Tobias Segeler, Dirk Kahla, Kai Gerstenberger, Torsten Herwing, Alexander Zukunft, Christian Coché, Thomas Doedt, Norbert Nienhaus, Ralf Wening, Bernd Vortkamp, Josef Segeler, Sebastian Schwieters / es fehlt: Dominique Schwede)

Du möchtest Mitglied in unserem Verein werden und hast dich bereits über die Angebote im Verein informiert und eventuell mit den Trainern gesprochen? 

Dann musst du jetzt nur noch folgendes tun:

  1. Den Mitgliedsantrag  ausdrucken
  2. Vollständig ausfüllen
  3. Persönliche Unterschrift nicht vergessen (bei Minderjährigen Unterschrift des Erziehungsberechtigten)
  4. Und ab in die Post an:

      1. FC Oldenburg Ahaus 1970 e.V.
      Schultenkamp 6
      48683 Ahaus

Bitte beachte, dass nur vollständig ausgefüllte Anträge von uns bearbeitet werden können.

Solltest Du noch Fragen haben, beantworten wir diese gerne unter info@fco-ahaus.de oder über unser Kontaktforular!